DER Stress

Tausend Ideen und keine Zeit,
Ich kann nicht mehr warten, denn ich bin bereit,
doch niemand hier kann mich versteh’n.
Keine Zeit und tausend Ideen.

Tausend Gedanken und kein Ende,
Ob ich hier wohl meinen Grips verschwende?
Ein Blick auf die Uhr weist mich in die Schranken.
Kein Ende und tausend Gedanken.

Tausend Restaurants und kein Appetit,
Was mir der Sozialdruck wieder beschied.
Die Langeweile bringt mich in Trance,
kein Appetit und tausend Restaurants.

Tausend Termine und kein Pardon,
Ich hetze umher wie ein Postillon,
Was bleibt sind Schwarzbrot und Margarine.
Kein Pardon und tausend Termine.

Detail

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s