Oh, meine Liebe

Rote saftige Erdbeere

Fang dich
und lass dich nicht fangen,
denn dieses Hoffen und Bangen
ist wie ein langsamer Stich.
Reiß dich
doch endlich zusammen,
denn dieses wilde Verlangen,
zersetzt schleichend dein Ich.
Hörst du
das monotone Pumpen,
des Lebens blutigen Klumpen,
lässt dir noch keine Ruh.

Oh, meine Liebe, da ist noch so viel,
Oh, so viel Liebe, oh welch Gefühl,
Oh, diese Tränen,
du darfst dich noch sehnen,
du musst dich noch sehnen,
du wirst es noch tun.
Noch, mein Schatz,
noch bist du am Leben,
noch kann die liebe Seele nicht ruh’n.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s