Eine Krise

Ganz viel Geld

Ganzvielgeld

Dinge, die wir nicht versteh’n

erhalten das System

Und alle

reden

über

Griechen-

land

Wo unser aller Elend

seinen Anfang fand

Und alle

Esel

rufen

laut

Eeee Uuu

Menschen sind so unbequem

Zahlen sind so wunderschön

Wir erhalten das System

das System

das

Sys

t

e

m

Advertisements

12 thoughts on “Eine Krise

      • ich fürchte, ohne system keine verbesserungen für die menschen darin gibt. nur ist die komplexität des systems so hoch, dass ich nicht glaube, dass auch nur ein mensch steuern darin einzugreifen in der lage ist. es ist nur doktorn und probieren.

        Liked by 1 person

      • Das ist möglich, aber Systemen ist es immanent, dass sie versuchen, sich selbst zu erhalten und das unabhängig davon, ob sie für die aktuelle Situation der Menschen, die in ihnen Leben geeignet sind, oder nicht. Ich jedenfalls hoffe auf die innovativen Vordenker, die sich trauen, im Sinne des friedlichen Zusammenlebens, neue Ideen zu formulieren und die mutigen Praktiker, die wagen es probieren.

        Liked by 1 person

      • ja, und dann braucht es noch die klugen menschen, die unterscheiden können, was denn möglich ist, was denn sinnvoll ist und wovon man besser die hand lässt. leider überfordert das den einzelnen menschen. aus meiner sicht ist der weg nach vorne, wenn jeder, wirklich jeder bei sich anfängt mit kleinen veränderungen…….und das versuche ich jeden tag, manchmal leider auch erfolglos 🙂

        Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s