Ich, Joghurt

Wie kann ich mich noch selbst darstellen? Schön wäre gelogen. Hässlich will niemand sehen. Aber ich muss. Wie kann ich sonst wissen, dass ich noch existiere?

Mit dem Alter haben schon viele gehadert. Ich denke meistens nicht daran. Fühle mich wie das gleiche Kind. Kind? Was ist eigentlich ein Kind? Ein Mensch, der in einen Rahmen aus Zahlen passt?

Kinder fragen sich nicht, ob sie schön sind. Kinder stellen sich nicht selbst dar. Sie sind einfach.

Wenn ich mein Spiegelbild hinter mir lassen könnte, was wäre dann vorne? Manchmal habe ich das Gefühl, nur mein Äußeres wird älter. Mein Inneres ist weiß, weich und verderblich. Wie ein Joghurt.

Bin ich noch Kind genug?

img_20160831_202456.jpg

img_20160831_202802.jpg

img_20160831_202217.jpg

img_20160831_202434.jpg

Advertisements

22 thoughts on “Ich, Joghurt

  1. Ja, Kinder fragen sich nicht, ob sie (für andere) schön sind. Sie fragen sich auch nicht, ob sie etwas im Vergleich zu anderen gut können. Was sie gerne machen, das können sie automatisch gut. “Ja, ich kann gut zeichnen”, erklären sie voller Stolz, obwohl ein anderer vielleicht nichts erkennt oder andere Gleichaltrige schon ganz anders können…
    Gibt es “schön” abseits von Vergleichen?

    Liked by 1 person

  2. Ein Freund meinte letztens zu mir: Du hast Dein Strahlen verloren.
    Also kann man es wohl äußerlich sehen.
    Ich versuche mich von verdorbenen Menschen fern zu halten. Und das innen drin weiß zu halten.
    Was vielleicht helfen mag: der Umgang mit innerlich schönen Menschen. Es gibt nur so wenige davon.

    Liked by 1 person

    • Das Strahlen kann man leicht verlieren, aber immer wiederfinden! Meine tiefe Überzeugung, die ich mir ab und zu wieder zu Gemüt führe. Schöne Menschen sind rar und oft auch nicht leicht zu erkennen unter dem ganzen Alltagsstaub. Aber sie sind das Salz dieser Erde. 🙂

      Liked by 1 person

  3. Ich denke, auch da ich keine floskeln mag, dass du dich entweder schon findest oder immer damit kämpfen wirst dich nicht schön zu finden. Das ist nichts, was wir – Klick – ab- oder umstellen können.
    Bei mir hat es viel und fast ausschließlich damit zu tun, dass ich mich in der Spiegelung andrer nicht schön finde/wahrnehme. Nicht im Sinne von schön Dabei die Stimme im Kopf zu behalten, die dir sagt du seist schon in Ordnung so wie du bist. . .
    Ah well. You get the drift.

    Also ganz ohne typische floskeln: Schönheit beginnt da, wo du aufhören kannst dich außerhalb deiner eigenen Wertung als schon zu sehen.

    Ultra leicht, hab ich mir sagen lassen, das zu lernen. . .😑

    Liked by 1 person

  4. Oh! Das kommt, wenn man auf dem Handy schreibt… ich versuche einmal, weiterzuführen.
    …Etikett wie “schön” darstellen, wie es heute viele tun. In dem Text geht es eher darum, sich zu finden, indem man sich darstellt. Etwas, das ich leidenschaftlich gern mache. 😀

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s