Bunt und Launisch

Beim Spazieren mal wieder gezwungen gewesen, stehen zu bleiben. So unbändig der Wunsch, Sonne auf Regen, Gold auf Grau, Himmel auf Erde festzuhalten. Genießt man mehr oder weniger durch die Kunst?
Verliert oder konserviert man den Moment?
Ich habe keine Antwort auf diese Fragen. Muss es wohl nochmal probieren.

Wohin ich auch gehe

Der Herbst schenkt Farben und Lichtreflexe, damit man nicht so traurig ist in der Dunkelheit und dem Nebel.

Deswegen ein paar Bilder, die sich aufdrängen, wohin ich auch gehe. Wichtig ist, dass ich man geht.

Gestern hatte ich noch einen lustigen Halloween-Blogbeitrag mit einer eigenartigen Begebenheit in einem Warenhaus geschrieben. Heute ist ein neuer Tag und somit eine neue Stimmung. Der Artikel bleibt ein Draft. Es ist erstaunlich, wie Schreiben und Stimmung zusammenhängen. Man kann versuchen, eine Stimmung zu erzwingen, Musik, Menschen, Orte – sie sind nicht immer zuverlässig doch durchaus geeignet, etwas auszulösen das sich in Tastendrücken, in Kulikreisen ausdrückt. Aber ob es klappt? Das sei dahingestellt.
Es ist Winter und mein Organismus fährt herunter, meine Gedankenspiralen beginnen. Wo kann ich hin, wo kann ich schreiben, wann kommt meine Kreativität zurück?
Gibt es so etwas wie ein unkreatives Jahr?
Wohin ich auch gehe, ich muss mich bewegen.

img_20161101_194434.jpgimg_20161101_194518.jpgimg_20161101_194704.jpg