Novemberkälte

Ein Spaziergang am Fluss, wo alles erstarrt ist. Sich sogar die Klingel des emsigen Rennradfahrers im Nebel des späten Nachmittags verliert.

Eine erzwungene Ruhe, die meine Finger lähmt. Eine Ruhe zur rechten Zeit.

Die Wanderin

ipp

Im Tal der schwarzen Schatten
Wandere ich durch die Nacht
Die ein Ende hat
Doch die Schatten ragen hinauf
Zeichnen die Sonne
Wie einen Kreis
Die Wanderschaft ist
Bewegung
Das Tal ist
Tief

Meine kreativen Prozesse

ipp

Und wieder von vorne…

An einem weiteren grauen Tag sitze ich im trüben Licht der Energiesparlampen wie eine Zwiebel an meinem Schreibtisch, trinke Tee und versuche meine Dissertation voranzutreiben. Da die Fortschritte so sichtbar sind wie Wassertropfen im Ozean, unterbreche ich meine Tätigkeit kurz für ein paar ungesunde Lebensmittel aus meiner Kiste der Köstlichkeiten und eine kurzen Exkurs zu meinem kreativen Prozess in den letzten Tagen. Langeweile -> Idee -> Unzufriedenheit -> Idee -> Unzufriedenheit…
Was hilft sonst gegen graue Novembertage?
Keine Ahnung! Ich arbeite daran. 🙂

November In Bremen Is Greyt

ipp   ippipp ipp ipp ipp ipp ipp

IMG_20141118_120538

November is one of the hardest month for me and my moods. Harder is only the end of january, knowing that winter will go on. Being back to Germany I have to cope with darkness but most of all with the colour grey. Taking these pictures I went to foggy November-Bremen, feeling a bit cold but seeing a lot of greyt things.